Takeshi Furuya

e-mail:

maximumlens@gmail.com

 -

Takeshi versteht es den Augenblick zum Ereignis zu verstärken. Ohne sich aufzudrängen, bescheiden, jedoch kraftvoll und in umfassenden Bildern, zeigt er das Ganze und das Gegenwärtige gleichermaßen.

Ein Atemzug Stille...

Der Moment, gefasst in der Bewegung eines Fußes.

Form und Verzerrung, fließende Bewegung und farbige Auflösung.

 Text: Michael Aldrian

Wo Schmerz mit Hoffnung kommuniziert,

fügen Takeshi`s Fotos der Handlung Linien hinzu;

ausgedehnte Farbstreifen.

Text: Ruud Van Weerdenburg

 -

The documentation from Takeshi Furuya are made from realistic but also artificial viewpoint of the cultural performances.
On the one hand the pictures are rich of colour and sharpeness; on the other hand their are corrected in the capturing from moving scenes, as in Performances, dances or sport.His images documenting not only, they are shown persons ore objects in another triangle, this over 45°,this means he can see over the camera above, he is feeling with his camera.
Text: HemmaPototschnig

-

Twitter

foton Galerie 11.11.2011.。.:*・゜゚ Feierliche Eröffnung。.:*・゜゚・*

2011 wurde das Jahr, in dem sich die Erschöpfung aller Vektoren urbaner Kultur, offenbart.

Der Name „foton“ leitet sich aus der Quantenphysik des Lichts „Photon“ ab.

foton“ ist eine Wortschöpfung, welche die Bereiche Fotografie und Tontechnik verbindet.  foton“ transzendiert das Visuelle und integriert den Klang.

Im Japanischen steht „oto“ für Klang.

foton“ markiert auch die Entwicklung der Kultur, in der Geschichte der Menschheit,

hin zu einer Öffnung des Bewusstseins für Neues.

Gleich welcher Ideologie ein Mensch auch angehören mag,

ist es notwendig unsere bisherigen Wertvorstellungen zu überdenken und mit den neuen Bedürfnissen einer globalen Ethik in Resonanz zu gehen.

Also stimmen wir uns ein auf die sinnliche Frequenz der „foton“ Energie!

Frauengasse 5 8010 Graz AUSTRIA